Wie soll die Zukunft aussehen? Wahlkampfauftakt mit Johannes Arlt in Güstrow und Waren 

„Miteinander reden trotz Corona. Ins Gespräch kommen, Visionen entwickeln, Ziele definieren“. Das hatte SPD-Bundestagskandidat für Wahlkreis 17 Johannes Arlt sich für den Wahlkampfauftakt am Samstag vorgenommen. Arlt war am Sonnabend in Güstrow am Borwinbrunnen und in Waren auf dem Wochenmarkt vorgenommen. Güstrower und Warener Zufallspassanten und gleichzeitig Zuschauern auf Facebook und Instagram erläuterte Johannes Arlt seine drei Hauptthemen Gerechtigkeit, Sicherheit und Heimat. Was ist darunter zu verstehen? Gerechtigkeit bezieht sich vor allem auf soziale Themen: Höheres Kurzarbeitergeld, 15 Euro Mindestlohn, mehr finanzielle Unterstützung für Kinder und Familien. Des Weiteren fasst er Themen wie Nachhaltigkeit, ein gutes Sicherheitsgefühl vor Ort und einen gestärkten Katastrophenschutz unter dem Begriff Sicherheit zusammen. Aber auch eine einsatzbereiche Bundeswehr und Polizei.

Heimat ist das Herz meines Programms

„Heimat ist das Herz meines Programms. Heimat – damit verbinde ich nicht nur eine tolle Seenlandschaft, wunderschöne Natur, eine einzigartige Küste, sondern auch alles, was unsere Heimat lebenswert macht: Erhalt und Ausbau von Versorgung im ländlichen Raum: Schulen, Krankenhäuser, Straßen, Eisenbahnstrecken, Ausbau von Internet und Mobilfunknetzen, Hausärzt*innen, ja auch die Gemeindeschwester vor Ort.”

„Ich will mich, sollte ich für meine Heimat in den Bundestag einziehen dürfen, für eines neues und zukunftsfähiges, solidarisches und sicheres Deutschland einsetzen. Insbesondere aber auch für mein Heimatbundesland – Mecklenburg-Vorpommern und unsere Region.“

Miteinander ins Gespräch gekommen sind eine ganze Reihe von Menschen. Sowohl einzelne Passanten auf dem Pferdemarkt in Güstrow mit SPD-Mitgliedern aus der Stadt und der Umgebung als auch die interessierten Zuschauer der Live-Übertragung auf Face-Book und Instagram. Diese konnten ihre Redebeiträge in den Chat neben die Live-Übertragung schreiben. Zusätzlich ist der Auftritt dort noch gespeichert.

 

Bericht im Nordkurier vom 13.04.2021

Vorstellung

Johannes Arlt ist 36 Jahre, kommt aus Neustrelitz und ist dort im Ortsverein der SPD aktiv. Er ist seit 15 Jahren Offizier bei der Bundeswehr, war viele Jahre lang freier Unternehmer und er kocht und musiziert gern. Als Langstreckenläufer ist er mit Ausdauer und Einsatzfreude unterwegs. Mit einem Bein steht er in Mecklenburg-Vorpommern, mit dem anderen Bein in der Welt und mit beiden Beinen mitten im Leben. Der Bundestagskandidat hat im Blick, was uns vor Ort beschäftigt und Ideen für eine sichere Zukunft.

Er bleibt dran, er packt an, er ist die 1. Wahl für MSE und LRO!