Liebe Genossinnen und Genossen,mein Name ist Johannes Arlt, ich bin 36 Jahre alt und möchte gern als Euer Kandidat im Wahlkreis 17 für den Deutschen Bundestag kandidieren.

Ich bin am 23. April 1984 geboren und in der Residenzstadt Neustrelitz aufgewachsen. Meine Mutter war bis 2019 als Kreisjugendzahnärztin aktiv, mein Vater hatte als Zahnarzt bis zu seinem zu frühen Tod im Jahr 2007 ebenfalls eine eigene Praxis in Neustrelitz.
Auch meine Großmutter sowie zwei Brüder leben mit ihren PartnerInnen in der Mecklenburgischen Seenplatte und sorgen für eine enge Verwurzelung und Anbindung an und in meine Heimat.

Ich habe bereits im Kindergarten angefangen eine Leidenschaft für Musik zu entwickeln und Geige zu spielen. Das hat dazu geführt, dass ich einige Jahre meiner Schulzeit in Berlin am Musikgymnasium und im Internat verbracht habe. Deshalb fing ich früh an, zwischen Familie und Schule zu pendeln und Verantwortung und Selbstständigkeit zu entwickeln: In Berlin habe ich mich mit 16 Jahren auch zum ersten Mal politisch als Sprecher des Internats und bei den Jusos politisch engagiert. Ich habe in dieser Zeit gelernt, dass neben guten Argumenten oft Beharrlichkeit und ein Schuss Kompromissfähigkeit dazu gehören, um politische Ziele erfolgreich in der Realität umzusetzen.

Nach meinem Abitur 2003 habe ich meinen Grundwehrdienst abgeleistet und wider meiner damaligen Überzeugung schnell festgestellt, dass mich die Vielseitigkeit des Soldatenberufs erfüllt und mir viel Spaß macht. Mein Beruf als Luftwaffen-Offizier in der Bundeswehr hat dazu geführt, dass ich nach meinem Studium der Staatswissenschaften in München (mit Abschluss) und Rechtswissenschaften in Wien (ohne Abschluss) nicht „vollständig“ nach Mecklenburg-Vorpommern zurückgekehrt bin, sondern im Takt mit meinen regelmäßigen Versetzungen in vielen Regionen Deutschlands gewohnt habe.

Jedoch hatte ich während dieser langen beruflichen Reise immer „einen Koffer“ in Neustrelitz. Neben Verwendungen in der „Truppe“, u.a. als Einheitsführer einer Kompanie mit 270 SoldatInnen und zivilen MitarbeiterInnen habe ich als Büroleiter eines Generals und im Bereich der Internationalen Beziehungen /Militärpolitik sowie der Einsatzplanung Westafrika als Referent gearbeitet.

In meiner Dienstzeit habe ich an sieben Auslandseinsätzen der Bundeswehr in Mali und Afghanistan, vor allen Dingen in den Bereichen Operationen und unbemannte Luftfahrt, teilgenommen.

Im Jahr 2018 wurde ich für die Teilnahme an der höchsten Führungsausbildung der Streitkräfte, der Generalstabsausbildung, ausgewählt. Ich habe die besondere Ehre, diese Ausbildung im Ausland absolvieren zu dürfen. Seit Mai 2019 darf ich als Lehrgangsteilnehmer /Student die Bundesrepublik Deutschland bei der  nationalen Generalstabsausbildung an der Swedish Defence University in Stockholm repräsentieren und werde diese Ausbildung im Frühjahr 2021 hoffentlich erfolgreich abschließen können.

Es ist unglaublich spannend, längere Zeit in einem anderen Land zu leben und in einer anderen Sprache zu arbeiten. Aus dieser Zeit werde ich viele spannende Inspirationen, Reflektionen und Ideen mit zurück in die Heimat nehmen.

Seit 2019 bin ich verheiratet.

In meiner Freizeit koche ich gern, bin ein passionierter Hobbyläufer, lese schwedische Krimis und musiziere. Des Weiteren unternehme ich sehr gerne Reisen, besonders nach Skandinavien sowie Wanderungen.