Im Text „10 Fragen an Johannes Arlt“ habe ich mir einfach mal selbst 10 Fragen gestellt. Hoffe, es sind die Fragen, die ihr schon lange mal beantwortet haben wolltet.
Ansonsten schickt mir Eure Fragen an [email protected]

1. Mit welchen drei Worten würdest Du dich spontan selbst beschreiben?

Organisiert, Zuverlässig, Kreativ.

2. Ist das Glas halb voll oder halb leer?

Halb voll. Ich wäge genau ab, sehe die Welt aber grundsätzlich erstmal positiv.

3. Hast Du ein Lebensmotto?

Nutze den Tag. Das habe ich schon früh in meiner Kindheit gelernt.

4. Hast Du Vorbilder?

Verschiedene in unterschiedlichen Bereichen. Ein General mit dem ich mehrere Jahre sehr eng zusammengearbeitet habe, ist z.B. ein Vorbild für mich in Haltung und Unbestechlichkeit.

5. Wozu kannst Du nicht „Nein“ sagen?

Zu einem Wochenende mit meinem Mann in der Stille des schwedischen Waldes.

6. Was war Dein Traumberuf als Kind?

Eigentlich wollte ich als Kind Straßenbahnfahrer werden, danach Dirigent aber meine Klassenkameraden meinten wegen meines politischen Interesses immer, ich sollte Bundeskanzler werden 😉 In jedem Fall hatte ich nie geplant Offizier zu werden.

7. Ein perfekter Tag endet für Dich in…

meiner Küche. Ich entspanne gerne beim Kochen mit einem Glas Wein oder Bier. Oder mit einem abendlichen Lauf. Beides gerne in Gesellschaft von Menschen, die ich schätze.

8. Welches siehst Du als die drängendsten Probleme in unserer Gesellschaft?

Ich sehe vor allem jede Menge Chancen, die wir für unser Land noch besser nutzen müssen. Unser Land muss in vielen Punkten modernisiert werden, Beispiele dafür sind z.B. die Arbeitswelt, die bei uns noch stockende Digitalisierung und auch wenn es darum geht, Antworten auf den Klimawandel zu finden.
Zweitens müssen wir etwas dagegen tun, dass in unserer Gesellschaft der Unterschied zwischen Arm und Reich immer größer wird. Drittens: In Corona-Zeiten sehen wir, dass unsere Demokratie nichts Selbstverständliches ist, sondern wir diese immer wieder neu pflegen, schützen und verteidigen müssen.

9.Würdest du in den Bundestag gewählt werden, in welchen Politikbereichen würdest du dich am liebsten engagieren?

In den Bereichen Verkehr, Infrastruktur- und Digitalierungspolitik. In diesen Bereichen könnte ich am meisten für die Entwicklung des Wahlkreises erreichen. Darüber hinaus bin ich sehr an Sicherheits- und Verteidigungspolitik interessiert.

10. Welche Eigenschaften stören Dich an Dir selbst am meisten?

Ich kann durchaus ziemlich ungeduldig werden.

Zum weiterlesen:

Zum Kandidatenprofil

Profil im Nordkurier

Interview mit dem Strelitzius Blog